-2° / 1°
  • Vergrössern
  • Normal
  • Verkleinern

Aktueller Zoom: 100%

Überbauungsordnung "Kochermatte"

 Übersicht

Letztmals aktualisiert am 9. Mai 2016

Ausgangslage

Das Gebiet "Kochermatte" umfasst eine Wohnbaulandreserve von 0.6 ha und eine Grünzone sowie eine Wohn- und Arbeitszone mit bestehenden Bauten. Die Wohnbaugenossenschaft "in buona camapgnia aegerten" beabsichtigt auf der unbebauten Parzelle unter Einbezug der Nachbarparzelle eine Überbauung für ein genossenschaftlich organisiertes Leben in der zweiten Lebenshälfte zu realisieren. Es wird dabei eine ökologisch nachhaltige Siedlung von hoher ortsbaulicher und architektonischer Qualität mit einem ökologischen Mobilitätskonzept angestrebt. Alle weiteren Informationen zum Projekt finden Sie auf  www.kochermatte.ch.

Verfahren

Die Unterlagen zur Überbauungsordnung „Kochermatte“ wurden vom Amt für Gemeinden und Raumordnung vorgeprüft. Sämtliche Bemerkungen und Vorbehalte konnten bereinigt werden. Der Gemeinderat hat den überarbeiteten Überbauungsplan und die Überbauungsvorschriften genehmigt und in die öffentliche Auflage verabschiedet. Diese dauerte vom 3. September bis am 5. Oktober 2015. Am 7. Dezember 2015 wurde die Überbauungsordnung schliesslich von der Gemeindeversammlung genehmigt. Unterdessen liegt die Baubewilligung vor, Einsprachen sind keine eingegangen.

Mitteilungen zum Thema

07.12.2015 Überbauungsordnung "Kochermatte" gutgeheissen
31.08.2015 Gemeinderat verabschiedet UeO zHd. öffentliche Auflage
19.03.2015 Mitwirkungsbericht zur Kochermatte
13.01.2014 Gemeinderat stimmt UeO Kochermatte zu

Dokumente

 
Visualisierung Richtprojekt (agerion gmbh)
Zonenplan bestehend
Zonenplan neu