16° / 23°
  • Vergrössern
  • Normal
  • Verkleinern

Aktueller Zoom: 100%

Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2014

 Übersicht

Anzahl Stimmberechtigte: 1'317
Anwesende: 84
Stimmbeteiligung: 6.4 %
Dauer: 19.30 - 20.50 Uhr

Traktanden

  1. Finanzplan und Investitionsprogramm 2015-2019; Orientierung und Kenntnisnahme
  2. Voranschlag 2015; Genehmigung
  3. Datenschutzaufsichtsbericht 2013; Kenntnisnahme
  4. Sanierung Kanalisationsleitungen Port- und Rainstrasse; Genehmigung Gesamtkredit
  5. Orientierungen des Gemeinderats
  6. Verschiedenes

Budget 2015 einstimmig genehmigt

Der Voranschlag 2015 sieht einen Aufwandüberschuss von 141‘900 Franken vor und wurde von den anwesenden Stimmberechtigten einstimmig genehmigt. Die Steuereinnahmen dürften zwar etwas höher ausfallen als in den Vorjahren, vermögen aber die höheren Abgaben an den Kanton (Soziales und Bildung) nicht aufzuwägen. Der Aufwandüberschuss kann dem Eigenkapital belastet werden, welches aktuell einen Bestand von rund 1,6 Millionen Franken aufweist. Die Steueranlage bleibt unverändert bei 1,79 Einheiten. Gemäss Finanzplan rechnet der Gemeinderat auch in den Jahren 2016 bis 2019 mit negativen Rechnungsabschlüssen. Gegen Ende der Planungsperiode erwartet der Gemeinderat dank der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung eine Verbesserung der Finanzlage. Wie sich das neue Rechnungsmodell HRM2 ab 2016 konkret auswirken wird, ist schwierig zu prognostizieren.

Kreditabrechnung schliesst positiv ab

Der am 5. Dezember 2012 von der Gemeindeversammlung beschlossene Kredit von 200‘000 Franken für die Integration des zweiten Kindergartens ins Schulhaus konnte abgerechnet werden. Es resultiert eine minime Kostenunterschreitung von rund 350 Franken.

Dokumente: