4° / 8°
  • Vergrössern
  • Normal
  • Verkleinern

Aktueller Zoom: 100%

Gemeindeversammlung vom 3. September 2013

 Übersicht

Anzahl Stimmberechtigte: 1'273
Anwesende: 75
Stimmbeteiligung: 5.9 %
Dauer: 19.30 - 21.00 Uhr

Traktanden

  1. Überbauungsordnung Stockfeld; Beschluss
  2. Gesamtkredit Erschliessungsanlagen "Stockfeld"; Beschluss
  3. Verkauf der Baulandparzelle Nr. 601 im "Stockfeld"; Kompetenzerteilung
  4. Kreditabrechnung Güterzusammenlegung IPA; Kenntnisnahme
  5. Orientiernungen des Gemeinderates
  6. Verschiedenes
Grünes Licht für Überbauungsordnung „Stockfeld“
Die Stimmberechtigten haben der Überbauungsordnung „Stockfeld“ einstimmig zugestimmt. Ebenfalls genehmigt wurde der Erschliessungskredit von 1,36 Millionen Franken. Sobald das Amt für Gemeinden und Raumordnung die Überbauungsordnung genehmigt hat, kann das Gebiet überbaut werden. In einer ersten Etappe sollen rund 90 Wohnungen entstehen.
 
Baulandverkauf zugestimmt
Die Gemeinde besitzt östlich angrenzend an den Perimeter der genehmigten Überbauungsordnung eine knapp 10‘000 m2 grosse Baulandparzelle. Bereits 2008 wurde einer Veräusserung mit der Einschränkung zugestimmt, dass das Land nur im Baurecht abzugeben ist. Im Hinblick auf eine Fortsetzung der Überbauung (zweite Etappe), hatte der Gemeinderat nun im Sinne eines Rückkommens beantragt, die Parzelle allenfalls auch verkaufen zu dürfen. Diesem Antrag hat die Versammlung einstimmig zugestimmt.
 
Güterzusammenlegung – Kreditabrechnung
Der im Jahre 1991 von den Stimmberechtigten beschlossene Kredit für die Durchführung der Melioration Ipsach-Port-Aegerten (IPA) konnte endlich abgerechnet werden. Der gesamte Projektkredit von 253‘500 Franken wurde um knapp 30‘000 Franken unterschritten.

Dokumente