4° / 8°
  • Vergrössern
  • Normal
  • Verkleinern

Aktueller Zoom: 100%

Gemeindeversammlung vom 2. Dezember 2013

 Übersicht

Anzahl Stimmberechtigte: 1'273
Anwesende: 50
Stimmbeteiligung: 3.9 %
Dauer: 19.30 - 20.30 Uhr

Traktanden

  1. Finanzplan und Investitionsprogramm 2014-2018; Orientierung und Kenntnisnahme
  2. Voranschlag 2014; Genehmigung
  3. Datenschutzaufsichtsbericht 2012; Kenntnisnahme
  4. Orientierungen des Gemeinderats
  5. Verschiedenes

Budget 2014 trotz Defizit einstimmig genehmigt

Der Voranschlag 2014 sieht einen Aufwandüberschuss von 342‘300 Franken vor und wurde von den anwesenden Stimmberechtigten einstimmig genehmigt. Das deutliche Defizit ist – wie in vielen bernischen Gemeinden – vor allem auf die Auswirkungen des neuen Finanz- und Lastenausgleichs (FILAG) sowie auf die Mindererträge bei den Steuern infolge der Steuergesetzrevision zurückzuführen. Der Aufwandüberschuss kann dem Eigenkapital belastet werden, welches aktuell einen Bestand von rund 1,35 Millionen Franken aufweist. Die Steueranlage bleibt unverändert bei 1,79 Einheiten. Immerhin darf im laufenden Jahr – entgegen dem Budget – mit einem besseren Abschluss gerechnet werden, da die Mehrwertabgabe für die Überbauung „Chürzi“ eingegangen ist. Gemäss Finanzplan rechnet der Gemeinderat jedoch auch in den Jahren 2015 bis 2018 mit negativen Rechnungsabschlüssen. Gegen Ende der Planperiode erwartet der Gemeinderat dank der zu erwartenden Bevölkerungsentwicklung eine Verbesserung der Finanzlage.

Dokumente